Gurt-Niveau im „Bujin-Gym“ erneut gestiegen

Neue Gürtelfarben für die jungen Nachwuchssportler nach erfolgreicher Prüfung

Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden immer mehr Gefallen an der koreanischen Kampfsportart Taekwondo, die im „Bujin-Gym“ in Frechen erfolgreich angeboten wird. Besonders das Programm „Spielerisch Taekwondo lernen“, ein Übungsangebot für Mädchen und Jungen ab fünf Jahren, erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit – und das ganz zu Recht! Denn Taekwondo ist wie geschaffen für Kinder. „Sie mögen es, gegen das Schlagpolster (Handpratze) zu treten, den Kampfschrei zu erproben, oder eine neue Kampftechnik zu erlernen“, so der Trainer des „Bujin-Gym“, Hauke Helten.

Neben der allgemeinen Fitness verbessert sich durch das Training gleichzeitig das Koordinationsvermögen der Kinder. „Taekwondo ist auch bei den Eltern beliebt“, stellte der Trainer fest. Denn die Kinder haben nicht nur jede Menge Spaß und gesunde Bewegung, sie lernen gleichzeitig, sich in eine Gruppe einzufügen und mit anderen respektvoll umzugehen. Stille Kinder gewinnen an Selbstbewusstsein, lebhafte Kinder werden durch das regelmäßige Taekwondo-Training oft ruhiger und konzentrierter.

Prüfungsaufgaben souverän gemeistert

Bei der Kinder-Gürtelprüfung (Sommerprüfung) haben nun 52 Mädchen und Jungen gezeigt, was sie gelernt hatten. Die jüngsten Sportlerinnen und Sportler im Verein strebten die ersten Graduierungsstufen für den Nachwuchs, die weiß-gelben bis weiß-schwarzen Gürtel, an. Für sie galt es zu beweisen, dass sie die Grundtechniken des Taekwondo beherrschen und daneben auch die anderen notwendigen Fähigkeiten für diesen Sport, wie Gelenkigkeit, Koordination der Bewegungen, Gleichgewichtssinn, Kraft, Ausdauer, Reaktionsfähigkeit und Schnelligkeit mitbringen.

„Trotz der großen Anspannung vor und während der Gürtelprüfung haben aber alle ihre Aufgaben souverän gemeistert“, freute sich Trainer Hauke Helten am Ende mit seinen jungen Schützlingen und wünscht ihnen auch weiterhin viel Freude und Erfolg.

Stolz auf ihre Leistung nahmen die jungen Nachwuchssportler des „Bujin-Gym“ ihre Urkunden, Abzeichen und kleine Geschenke entgegen. Nach bestandener Prüfung dürfen sie nun die neuen Gürtelfarben tragen.
Im Anschluss präsentierten die erfolgreichen Turnierkämpfer Anastasia Seibert, Madeleine Dormeyer, Alexander Krauter und Jan Martin Jürgens eine anspruchsvolle Darbietung aus allen fünf Bereichen des Taekwondo: Formenlauf (Poomse), Vollkontakt-Wettkampf (Kyorugi), Einschritt-Kampf (Ilbo-Taeryon), Selbstverteidigung (Hosinsul) und Bruchtest (Kyok-pa).

Interessierte Neulinge aller Altersstufen lädt der Verein zu einem „Schnuppertraining“ ein. „Wer die Kampfsportart Taekwondo kennenlernen möchte, ist eingeladen, einmal kostenlos mitzumachen“, wirbt Trainer Hauke Helten.
Auskunft über die Trainingszeiten und die Trainingsgruppen gibt es unter der Telefonnummer (0 22 34) 92 22 88 und hier auf unserer Website.Gruppenfoto Sommer 2016